Europas flüchtlinge gestern und heute

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

Abstract

Kaum eine andere Frage beherrscht die deutsche Öffentlichkeit zurzeit mehr als die Frage nach den Flüchtlingen. Dabei gehören Flucht, Vertreibung und Grenzüberschreitungen zu den Konstanten historischer Erfahrung. Sie bilden den Hintergrund eines europäischen Projekts, das auf Verständigung baut und dem Frieden dient. Der Aufsatz zeigt, wie literarische Werke das Thema schon vor der aktuellen Debatte aufgegriffen und in den Zusammenhang der deutschen und europäischen Geschichte gestellt haben. Genauer vorgestellt werden die 2014 erschienenen Roman von Marica Bodrožić (Mein weißer Frieden), Ulrike Draesner (Sieben Sprünge vom Rand der Welt) und Botho Strauß (Herkunft).
Original languageGerman
Pages (from-to)265-276
Number of pages12
JournalCadernos de Literatura Comparada
Issue number34
DOIs
Publication statusPublished - Jun 2016

Cite this